Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Forschung

Die IngenieurDidaktik wurde 2017 im Rahmen der Nachhaltigskeitsstrategie der Projekte ELLI „Exzellentes Lehren und Lernen in den Ingenieurwissenschaften“ (2011-2016) und ELLI 2 (2016-2020) an der Fakultät Maschinenbau eingerichtet. Sie wird die Ergebnisse aus ELLI und ELLI 2 weiterverwenden und die Lehr-/ Lernkonzepte weiterentwickeln.

ELLI 2 ist ein Verbundprojekt der RWTH Aachen University, der Ruhr-Universität Bochum und der TU Dortmund im Rahmen des Qualitätspakts Lehre, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. An der TU Dortmund wird ELLI 2 vom Institut für Umformtechnik und Leichtbau (IUL - Fakultät Maschinenbau) und dem Zentrum für HochschulBildung (zhb) bearbeitet. Tobias Haertel als Leiter von ELLI 2 am zhb übernahm mit der Gründung 2017 die Leitung der IngenieurDidaktik. Zu den zentralen Forschungsthemen, mit denen sich die IngenieurDidaktik auf der Grundlage der Ergebnisse in ELLI/ELLI 2 befasst, zählen:

  • Empirische Lehr-/Lernforschung zur Entwicklung und Evaluation kompetenzorientierter
    • innovativer Lehr-/Lernkonzepte
    • digitaler Lehr-/Lehrszenarien
    • KI-gestützter Lehr-/Lernszenarien
    • Forschungs- und problembasierter Laborveranstaltungen
    • Ansätze der Maker Education
       
  • Kompetenzanforderungen an zukünftige Ingenieurinnen und Ingenieure, insbesondere zu den Schwerpunkten
    • Industrie und Arbeitswelt 4.0
    • Kreativität
    • Nachhaltigkeit
       
  • Maßnahmen zur Förderung der Motivation für technische Bildung und ingenieurwissenschaftliche Karrieren, darunter
    • Förderung von Studentinnen
    • Stärkung des Interesses an Technik bei Schülerinnen und Schülern

  

Die IngenieurDidaktik ist außerdem zuständig für die Lehramtsausbildung in den technischen Fächern an der TU Dortmund. Zu den technikdidaktischen Forschungsschwerpunkten gehören

  • Maker Education in Schulen
  • Förderung von Schülerinnen in technischen Fächern
  • Anwendung von Techniken der Industrie 4.0 im Unterricht
  • Universal Design for Learning in technischen Fächern
  • Kompetenzorientierte Berufs- und Weiterbildung
  • Digitalisiertes Lernen an Schulen und in der Weiterbildung


Nebeninhalt

Kontakt

Dr. phil. Tobias Haertel
Tel.: 0231 755-4124